Ein Gespenst geht um ...

Das Kunstfest Weimar bietet im Rahmen der Veranstaltung Ein Gespenst geht um… einen eigenen Audioguide als App an, der in jeweils maximal zehnminütigen Beiträgen über elf Orte kommunistischen Wirkens in der Stadt informiert.

Mensa am Park, Marienstraße: Mensa der alten Hochschule für Architektur und Bauwesen der DDR, die seit 2011 als jüngstes Kulturdenkmal Weimars unter Denkmalschutz steht.
Sowjetischer Ehrenfriedhof, Park an der Ilm: “Ewiger Ruhm den Helden.”
“Wählt Thälmann!”-Graffiti, Trierer Straße: Im Wahlkampf zur Reichspräsidentenwahl 1932 angebrachter Wahlspruch “Kämpft gegen Hunger und Krieg! Wählt Thälmann!”
Schillermuseum, Schillerstraße: Einer von nur zwei Neubauten für Museen in der DDR. Eröffnet 1988.